Wo die wilden Wusel wohnen

Published in

Frei nach Loriot ist ein Haushalt ohne Katzen zwar denkbar aber sinnlos. Nachdem unser altes Mädel leider nach über 17 Jahren von uns gegangen ist, war es so letztendlich nur eine Frage der Zeit, bis wieder Felltiere bei uns einziehen.
Über 80 Katzen beherbergt momentan allein das Tierheim Osnabrück, also war es logisch, dass wir uns zuerst dort umschauen. Auch wenn die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich alle Mühe geben – und das tun sie wirklich – so ist das Leben für die Tiere nicht das schönste. Am liebsten hätten wir natürlich alle mitgenommen...
2 Fellnasen waren ja geplant, gerne Katzenbabys (süüüß), oder eine junge und eine ältere. Und natürlich hübsch gefärbt. Gibt es alles im Tierheim, ganz junge, ganz alte, einfarbig, bunt, groß, klein, was auch immer.
Früher hielt ich getigerte Katzen ja für langweilig (rein felltechnisch), aber seit Hasi ist das alles anders. Und in einem Käfig zusammen saßen dann 3 getigerte Katzen, 2 Mädels von ca. 6 Monaten und ein Katerkerl, der eher 9-12 Monate alt war. Nur: wie entscheiden, welche beiden mit sollen? Geht natürlich gar nicht, vor allem, da die 3 sich anscheinend so gut vertrugen.  Also: alle 3 sollten es sein.
So sieht das dann aus bei uns:
Suchbild mit Katzen

Miss Marple ist die neugierigste. Gleich am ersten Abend, als die anderen noch unter dem Sofa lagen, ging sie auf Kundschaft und steckte ihre Nase in alles und jede Ecke. Und fing auch bald an zu meckern, wenn ihr irgendetwas nicht gefiel. Wundert da der Name?

Miss Marple

Ein echter Tiger kann natürlich nur Tom Jones heißen. Und wie es sich für Kater gehört interessieren ihn eigentlich nur 2 Dinge (Katzendamen nicht mehr): fressen und schlafen. Und keiner kann so liegen wie er.
Tom 'Tiger' Jones

Die dritte – und vermutlich jüngste – war auch am längsten im Tierheim. Anscheinend musste sie schon früh um ihr Futter kämpfen, sie kann beim füttern nicht ruhig bleiben, sondern rennt immer auf den Futternapf zu, wieder weg, wieder hin usw., bis es endlich etwas gibt.
Und auch ansonsten bewegt sie sich eher geduckt und sehr, sehr flink. Ein echtes Wiesel also. Da es aber eine Katze ist heißt sie Catweazle [sic!]. Das coolste: Sie hat Pfotenabrücke auf ihren Pfoten.
Catweazle

Ich glaube, es gefällt ihnen hier, hoffentlich bleibt das auch die nächsten 20 Jahre so...

Missy und Jones, schlafend
 

wie herrlich! und wo zwei

wie herrlich! und wo zwei satt geworden wären, werden auch drei rundum glücklich (ich spreche da aus 4facher erfahrung ;-)
meine sind auch aus dem tierheim, und es ist immer schwer, die restlichen 78 dort zu lassen.
auf tolle lange jahre mit den pelznasen.

ha, satt? Wir hatten ganz

ha, satt? Wir hatten ganz vergessen, welche Mengen junge Katzen fressen können! Und bei zweien müssen wir wohl etwas aufs Gewicht achten. Aber herrlich, die drei.

Das sind ja tolle Fotos von

Das sind ja tolle Fotos von der Bande! Haben die Kleinen denn die Knallerei zum Jahreswechsel gut überstanden? Meine beiden waren noch 2 Tage reichlich schreckhaft.
Alles gute für 2010!

Die waren alle recht tapfer,

Die waren alle recht tapfer, die Mädels haben sich nur 1/2 Stunde versteckt, er eigentlich gar nicht. War aber dieses Jahr auch ziemlich ruhig bei uns vorm Haus.

Auch euch alles gute und extra-Grüße an Trulli ;-)