kulinarisch

Schaukochen auf der Landesgartenschau

Published in

Zwischendurch fragte ich mich dann doch: Warum tue ich mir das eigentlich bei der Hitze an? Bei 30 °C und strahlendem Sonnenschein in einem Gewächshaus stehen und kochen! Unbezahlt natürlich und in meiner doch begrenzten Freizeit...

weiterlesen...

Ein Abend mit Stevan Paul


Vor einigen Wochen hatte hier ich zwei Kochbücher vorgestellt, die mir wirklich gut gefallen haben. Eines der Bücher war "Monsieur, der Hummer und ich - Erzählungen vom Kochen" von Stevan Paul, eine Sammlung von wunderbaren Geschichten, die jeweils von einem passenden Rezept begleitet wurden. Als ich hörte, dass Stevan mit diesem Buch auf Lesereise ging, war mir sofort klar, nach Osnabrück muss er auch kommen! Und ein passender Ort war auch schnell gefunden, die Remise bietet nicht nur ein tolles Ambiente sondern auch eine sehr gute Küche. So gab es zu den Geschichten von Stevan anschließend die passenden Speisen, einfach herrlich.

Geschichten & Essen (nicht ganz richtige Reihenfolge)

weiterlesen...

Heisser Punkt in Berlin

Published in

Als Ursula Heinzelmann im November ihr neues Buch "Erlebnis Käse und Wein" in Osnabrück vorgestellt hat, konnten wir nach der Lesung noch ein wenig plaudern und Wein trinken. Natürlich kamen wir dabei auch auf das Thema Restaurants zu sprechen, wo gibt es wirklich gutes Essen und gerne auch tolle Weine. Ein Tipp von ihr war dabei das Hot Spot in Berlin, ein chinesisches Restaurant, dessen Besitzer seine Liebe zu deutschen Rieslingen entdeckt hat.

Glückliche Fügung: Diesen Monat war ich wegen einer Convivienleitertagung von Slow Food in Berlin, so dass ich die Gelegenheit hatte, dort nach einer anstrengenden Veranstaltung den Tag ausklingen zu lassen. Und wenn ich mit so vielen Weinflaschen empfangen werden kann ich natürlich nicht widerstehen!

Weinflaschen im Hot Spot

weiterlesen...

Geschmorte Ziegenkeule


Vor ein paar Monaten fragte Herr Paulsen nach den 50 einfachsten und schnellsten Rezepten. Hauptsächlich wurden dort wirklich schnelle Gerichte gepostet, also Rezepte, die von Anfang bis Ende nur eine kurze Zeit brauchen. Allerdings häufig auch die gesamte Aufmerksamkeit beanspruchen. Alternativ gibt es aber auch Gerichte, die zwar über mehrere Stunden zubereitet werden, sich aber im Prinzip von alleine machen, wie z.B. dieses hier, eine im Ofen geschmorte Ziegenkeule.

Ziegenkeule aus dem Ofen

weiterlesen...

Neues Programm online

Published in

Unser neues Slow Food Programm ist jetzt online, diesmal gleich bis einschliesslich September 2010. Demnächst gibt es dann auch den neuen gemeinsamen Veranstaltungskalender der Convivien im Nordwesten, das kann sich nur noch um ein paar Tage handeln. Warum diesmal gleich für 9 Monate?

weiterlesen...

Standards


Standards sind wichtig, geben sie doch Sicherheit, etwas, auf das man sich verlassen kann. Im Idealfall - ein einfacher, sinnvoller Standard - ergibt er sich fast automatisch und es ist nicht schwierig, sich daran zu halten. Daher finde ich es so wichtig, auch in der Küche einige Standards zu haben, Gerichte, die ich im Repertoire habe, die ich auswendig kann und natürlich die wir gerne mögen.

Für uns ein Klassiker in diesem Bereich ist eine Brokkolisuppe mit Nudeln:

 

Brokkolisuppe

weiterlesen...

Koch-Bücher


Kann man tatsächlich genug Kochbücher haben? Oder sogar zu viele? Ich glaube nicht, vor allem wenn es nicht einfache Rezeptsammlungen sind, sondern Kochbücher. Literatur, die vom Kochen handelt, von der Leidenschaft zum Essen, von der Liebe zu Lebensmitteln. Geschrieben nicht von Technikern sondern von Menschen, die erzählen können.

Gleich zwei solcher Bücher sind seid kurzem bei uns zu Hause, zwei Bücher, die unterschiedlicher kaum sein können und sich doch so ähnlich sind.Beide Autoren erzählen wunderbare Geschichten, von sich selbst, vom Essen, vom Kochen, vom Leben. In beiden Büchern stehen Rezepte, erstaunlich wenige vielleicht, aber was für welche!

Und beide sind von Bloggern geschrieben, in beiden stehen (fast) nur Geschichten, die man eigentlich auch schon im Internet lesen kann. Warum also kaufen? Weil sie so gut sind und weil in einem Buch lesen, blättern, markieren ein viel sinnlicheres Erlebnis ist, als es nur am Bildschirm zu lesen.

echte Kochbücher

weiterlesen...

Schinken schneiden


In unserer Gegend gibt es augenscheinlich eine Tradition:
Wurst und Schinken wird hier schon geschnitten verkauft. Gerne dürfen die Scheiben auch mal etwas länger liegen und antrocknen, am Rand leicht wellig werden. Irgendwie scheint da jemand den Begriff luftgetrocknet falsch zu verstehen...
Und ich meine noch nicht einmal dieses abgepackte, verschweisste Lebensmittelimitat, das in zu vielen Läden herumliegt, sondern die Ware, die auch bei besseren Fleischern oder Lebensmittelhändlern angeboten wird.
In anderen Ländern, achwas schon in anderen Gegenden Deutschland und sogar beim italienischen Anbieter um die Ecke wird gezeigt, wie es richtig geht: Erst wenn ich etwas bestelle, wird die Ware frisch aufgeschnitten. Natürlich dauert das aufschneiden länger, so ca. 30-40 Sekunden des kostbaren Lebens gehen dabei schon drauf. In dieser Zeit kann ich mich aber mit dem Menschen hinter der Theke unterhalten und erfahre mit etwas Glück auch noch etwas über das Produkt. Oder halt interessante Neuigkeiten über Gott und die Welt. (Ja, auch in Osnabrück gibt es positive Ausnahmen!)

Jedenfalls, eine Schneidemaschine fehlte noch in unserer Spielzeugsammlung, da musste ich endlich handeln. Aber nicht so ein preiswerter Schrott aus Plastik, mit Messer das eher reisst als schneidet sollte es sein, sondern eine echte, klassische Aufschnittmaschine, Edelstahl, Aluminium, gerne auch gebraucht...

Berkel Typenschild

weiterlesen...

Resteverwertung: Panzanella


Manchmal bleibt einfach etwas Brot übrig und wird trocken und hart. Eine wunderbare Möglichkeit der Resteverwertung gerade im Sommer ist dann die Panzanella, ein Brotsalat.

Brotreste

weiterlesen...

Melanzane alla Menta


"Die wächst nicht, die wuchert!" sagte unser Tomaten- und Kräuterdealer noch, als wir die Minze bei ihm gekauft haben. OK, so viel Platz zum Wuchern hat sie bei uns nicht, schliesslich bieten wir ihr nur einen kleinen Blumenkasten. Aber sie gibt sich Mühe und wir haben ein schönes Kraut mehr, z.B. für Melanzane alla menta (Auberginen mit Minze).

Minze im Blumenkasten

weiterlesen...
Inhalt abgleichen