kulinarisch

Sommererinnerung - Picknick


Irgendwie vergesse ich immer wieder, wie viele kleine Oasen Osnabrück doch bietet. Liegt das schon am Alter?

See botanischer Garten

weiterlesen...

Triangoli mit Salsiccia

Published in

Arthurs Tochter hat befohlen eingeladen. Und auch noch mehrfach nachgefragt, also habe ich mich dann doch mal aufgerafft. Astrid, für dich ganz viel "Drei":
Beinahe wäre es übrigens nichts geworden, mit dem Geschenk. Denn am Donnerstag, DREI Tage vor Ablauf der Frist ist mir meine SSD im Laptop verreckt. Zum DRITTEN Mal! Wenn das mal kein Zeichen ist?
 
Na, keine billigen Ausreden, zum Kochen brauche ich ja keine Rechner, also rein in die Küche um nur für Diche
»Triangoli mit Salsiccia vom Bunten Bentheimer!« zu machen. Jawohl, "Drei"ecke! Mit Schwein drin. Und nicht irgendeins, sondern wunderbare Bunte Bentheimer, mindestens ebenso gut wie deine geliebten Schwäbisch-Hällischen.
 

Zuerst einen schönen Nudelteig aus "Drei" Zutaten machen: Hartweizenmehl, Weichweizenmehl und Eier. Brauch ich dir nicht sagen, wie das geht. Alle Perfektionisten schauen einfach bei Robert vorbei, der macht sowieso schönere Nudeln als ich...

 
Nudelteig

weiterlesen...

Bilderflut: Madonnina del Pescatore


Viel zu viele Fotos von unserem letzten Urlaub liegen hier noch rum. Und da wir demnächst wieder in die Marken fahren wird es jetzt echt Zeit, wenigstens ein paar davon ins Netz zu stellen. Weniger Text, mehr Bilder! Wie z.B. von diesem unscheinbaren Gebäude am Strand von Senigalia.

Madonnina del Pescatore von aussen - mit Hund!

Na gut, eine Bambushütte war es nun nicht gerade, aber doch so unauffällig, dass wir erst einmal daran vorbeigefahren sind. Nachdem wir in Senigallia kein Glück mit einem ansprechenden Restaurant hatten - die einen hatten Ruhetag, die anderen waren noch nicht auf... - sind wir einem kleinen Büchlein folgend einfach weitergefahren. Tja, und da im Führer das Restaurant eigentlich noch recht bescheiden angekündigt wurde dachte ich mir, probieren wir mal aus. Das Madonnina del Pescatore ist das Hauptrestaurant von Moreno Cedroni, mit 2 Sternen ausgezeichnet. 

weiterlesen...

Stressabbau - wenn's mal schnell gehen soll


Im Moment habe ich ziemlich viel zu tun (gut!), bin viel unterwegs (ok), komme aber kaum zur Ruhe (schlecht). Abschalten ist aber wichtig, sonst leidet die Arbeit, die Konzentration und natürlich auch die Laune. Und was ist entspannender als gutes Essen? Eben, also ab in die Küche und kochen

Stressabbau mit feinem Essen

 

weiterlesen...

Finger weg vom Glückspiel

Published in

hat ja meine Mama immer schon gesagt. Aber ich konnte ja nicht hören und habe ohne einfach bei Herrn Paulsen mitgemacht, als er Karten für eine Masterclass verlost hat. Und was passiert? Ich gewinne tatsächlich eine Karte. Aber wofür eigentlich, da habe ich ja gar nicht so genau hingeschaut, und wo findet das überhaupt statt? Ach ja, "Das perfekte Steak", soso. Und in Frankfurt auch noch, liegt ja nicht gerade um die Ecke.
Naja, ok, dann eben nach Frankfurt, bin ja im Moment sowieso ständig unterwegs, billiges Hotel im Ostend gefunden, kein Thema. Denn dort fand die Veranstaltung statt, mitten in einem Industriegebiet, in einem Hinterhof
Frankfurt a.M. Ostend

weiterlesen...

Slow Food Messe 2011 in Stuttgart

Published in

Vom 14.-17. April fand in Stuttgart zum 5. Mal die Slow Food Messe unter dem Titel Markt des guten Geschmacks statt. Wie schon in den vergangenen Jahren eine schöne Messe, auf der ich wieder viele tolle Produkte und die Menschen dahinter kennen lernen durfte. Auf Initiative von Hendrik Haase gab es dieses Mal mit Unterstützung von Slow Food Deutschland und ganz besonders der Messe Stuttgart sogar ein 1. Kulinarisches Bloggertreffen.

Besucher auf der Slow Food Messe

weiterlesen...

Tradition Gans


Reste des Abends

Schon seit ein paar Jahren gibt es bei uns am "Anfang" des Jahres ein Gänseessen für einige liebe Freunde, die anscheinend jedes Jahr gerne wiederkommen. Und auch mal nörgeln, wenn wir bis zum März brauchen, um endlich einen Termin zu finden ;-)

Die Gänse stammen vom elterlichen Hof eines Freundes und durften dort ohne Stress und mit viel Auslauf aufwachsen, genau so wie es sein soll. Im Prinzip finde ich Gänsebraten sehr einfach zuzubereiten. Gans waschen, innen und außen salzen, bei nicht zu hoher Temperatur in den Ofen und warten. In der Zwischenzeit evtl. ein paar Beilagen machen und den Wein probieren.
Da wir meistens ca. 10 Personen sind reicht eine Gans allerdings nicht aus, es sollen schon 2 sein. Gleichzeitig passen die aber nicht in unseren Ofen, also müssen die nacheinander zubereitet und zumindest eine davon dann wieder aufgewärmt werden. Auch serviere ich ungern zwei mal die gleiche Menüfolge, also muss jedes Jahr etwas neues auf den Tisch und ich suche immer wieder schöne Rezepte. Dieses Jahr war das ganz einfach, kam doch von Herrn Paulsen eine perfekte Steilvorlage.

weiterlesen...

Alleine essen

Published in

Letzte Woche hatte mein Liebste Geburtstag, an solchen Tagen gehen wir ja gerne auswärts essen. Aber warum eigentlich immer Abends? Mittags ist doch auch sehr nett und vor allem nicht so voll!

So war es dann auch, wir hatten das ganze Restaurant für uns alleine, die Bedienung und die Küche sowieso. Wir entschieden uns für eins von 2 angebotenen Menüs mit begleitenden Weinen. Nicht viele Notizen, aber ein paar Fotos:

Vorne weg gab es einen wirklich erstaunlichen Aperitif, ein "asiatischer Sud", der mit Rieslingsekt von Reichsrat von Kesselstatt aufgefüllt wurde, sehr würzig, warm im Mund und doch erfrischend.

Als Gruß aus der Küche kam ein warmer Kartoffelschaum mit Kürbis-Curry-Eis, unglaublich cremiger, mundfüllender Schaum, tolles Eis.

warmer Kartoffelschaum mit Kürbis-Curry-Eis

 

weiterlesen...

So süß die Trauben


Süße Weine? Und dann noch den ganzen Abend? In Norddeutschland eher eine Drohung als ein Versprechen, sicherlich auch eine Folge diverser Feierlichkeiten mit der Frage "halbtrocken oder lieblich?". Andererseits gehören Süßweine weltweit zu den begehrtesten und kostbarsten Weinen überhaupt. Und auch einige der größten Überraschungen, die ich im Glas hatte ware Süßweine, wie die Riesling Auslese aus dem Jahr 1947!
Um auch andere Interessierte an das Thema zu führen haben wir in unserem Convivium jetzt eine Süßweinprobe veranstaltet. Die Weine hat Jean-François Pelletier vom Wein Cabinet vorgestellt, während es meine Aufgabe war, dazu passende kleine Speisen zu reichen. Ob es geklappt hat? Mal schauen, was es gab (ich habe mir keine Notizen gemacht, daher aus dem Gedächtnis):
Süßweine, alle ausgetrunken!

weiterlesen...

Tiere essen - oder?


Das Buch Tiere essen von Jonathan Safran Foer geht ja momentan durch die Blogs und auch in den klassischen Medien tauchte es in den letzten Wochen vermehrt auf (und ist anscheinend schon wieder verschwunden).

weiterlesen...
Inhalt abgleichen